Die rezeptfreie Alternative zu Schlaftabletten: SOMNA Schlafspray mit Melatonin

Statt Schlaftabletten: Wie SOMNA Schlafspray natürlichen Schlaf fördert

SOMNA Schlafspray ist die neuartige Alternative zu herkömmlichen Schlaftabletten. Es enthält Kräuterextrakte sowie das natürliche Schlafhormon Melatonin, das den Schlaf-Wach-Rhythmus unseres Körpers steuert. Vor dem Einschlafen direkt in den Mund gesprüht, wirkt SOMNA Schlafspray bereits nach wenigen Minuten und kann die Einschlafzeit wesentlich verkürzen - ganz ohne die Nebenwirkungen von Schlaftabletten

Schlaftabletten rezeptfrei kaufen: Nicht frei von Nebenwirkungen

Wer abends nicht in den Schlaf findet und unter Schlafstörungen leidet, fühlt sich am nächsten Morgen oft wie gerädert. Schlaftabletten und Schlafmittel sollen Abhilfe schaffen, die Einschlafzeit verkürzen und das Durchschlafen ermöglichen. Doch selbst rezeptfreie Schlaftabletten haben Nebenwirkungen und können zu einem Gewöhnungseffekt führen. Starke, rezeptpflichtige Schlaftabletten weisen sogar noch stärkere Nebenwirkungen auf als Schlaftabletten, die Sie rezeptfrei bekommen.

Aus diesen Gründen suchen viele Menschen mit Schlafproblemen nach sanften Alternativen. SOMNA Schlafspray setzt auf eine Kombination aus pflanzlichen Wirkstoffen und dem körpereigenen Schlafhormon Melatonin. Was unterscheidet SOMNA Schlafspray von herkömmlichen Schlaftabletten? Schauen wir uns zunächst an, wie die verschiedenen rezeptfreien und verschreibungspflichtigen Schlaftabletten überhaupt wirken. 

Schlaftabletten ohne Rezept: Wie wirken rezeptfreie Schlaftabletten aus der Apotheke?

Wer Schlaftabletten rezeptfrei kaufen möchte, erhält entsprechende Präparate in jeder Apotheke. Doch wie wirken rezeptfreie Schlaftabletten überhaupt?

Bei Schlaftabletten, die rezeptfrei erhältlich sind, handelt es sich meist um Antihistaminika. Eigentlich dienen Antihistaminika zur Behandlung von Allergien. Sie blockieren die Aufnahme des Botenstoffs Histamin, der die allergische Reaktion hervorruft. Antihistaminika der ersten Generation besetzen die Histamin-Bindungsstellen im Gehirn und führen dadurch zu Müdigkeit. Vier Präparate der ersten Generation sind als Schlaftabletten ohne Rezept erhältlich:

  1. Diphenhydramin

  2. Doxylamin

  3. Meclozin

  4. Promethazin

Die erwünschte schlaffördernde Wirkung der Antihistaminika geht jedoch mit unerwünschten Nebenwirkungen einher: Die Schlaftabletten unterdrücken den REM-Schlaf, also die Traumschlafphase. REM-Schlaf ist allerdings wichtig, damit Sie sich am nächsten Morgen erholt und ausgeruht fühlen. Nach der Einnahme der Schlaftabletten können Sie zwar besser schlafen, kommen aber morgens schlechter aus dem Bett und fühlen sich nicht wach, sondern schlapp und unaufmerksam.

Weitere Nebenwirkungen von Schlaftabletten mit Antihistaminika umfassen Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen, Mundtrockenheit und Herz-Rhythmusstörungen. Nehmen Sie die Mittel über eine längere Zeit hinweg ein, kann das sogar die Leber schädigen. Nach längerer Einnahme der Schlaftabletten tritt zudem ein Gewöhnungseffekt auf: Um die gewünschte schlaffördernde Wirkung zu erhalten, müssen Sie eine höhere Dosis der Mittel einnehmen. Mediziner raten daher dazu, Schlaftabletten ohne Rezept höchstens gelegentlich und nur über einen kurzen Zeitraum einzunehmen.

SOMNA Schlafspray mit dem natürlichen Schlafhormon Melatonin hat keine Nebenwirkungen und unterstützt auf sanfte Weise den natürlichen Schlaf.

Starke Schlaftabletten: So wirken Benzodiazepine und Co.

Verschaffen Ihnen auch rezeptfreie Mittel keine Linderung bei Schlaflosigkeit, tragen Sie sich vielleicht mit dem Gedanken, zu stärkeren Schlaftabletten zu greifen. Starke Schlaftabletten sind rezeptpflichtig und müssen von einem Arzt verschrieben werden. Zum Einsatz kommen drei verschiedene Wirkstoffe:

  • Benzodiazepine verstärken den Effekt eines Botenstoffs mit beruhigender und schlafauslösender Wirkung. Schlaftabletten mit Benzodiazepinen erkennen Sie an Namen, die auf -am enden: Dazu gehören zum Beispiel Nitrazepam, Temazepam, Triazolam und Flurazepam.
     

  • Z-Wirkstoffe wirken ähnlich wie Benzodiazepine. Die Namen der Wirkstoffe beginnen alle mit Z, etwa Zopiclon, Zaleplon und Zolpidem.
     

  • Antidepressiva werden eigentlich zur Behandlung von Depressionen eingesetzt, haben aber ebenfalls eine entspannende und schlaffördernde Wirkung. Bei schwerer Schlaflosigkeit verschreiben Ärzte Antidepressiva daher manchmal auch als Schlaftabletten.

So wirken starke Schlaftabletten konkret: Sind Sie wach, arbeitet Ihr Gehirn auf Hochtouren. Damit Sie einschlafen können, muss es in den Ruhezustand schalten. Dafür sorgt ein körpereigener Botenstoff mit Namen Gamma-Amino-Buttersäure, kurz GABA genannt.

Hier setzen Benzodiazepine und Z-Präparate an: Sie machen müde, indem die Schlaftabletten die Wirkung von GABA aufs Gehirn verstärken. Z-Präparate wirken dabei spezifischer als Benzodiazepine und beeinflussen nur die GABA-Rezeptoren, die für das Einschlafen zuständig sind.

Antidepressiva beeinflussen derweil die Wirkung verschiedener Neurotransmitter, die ebenfalls für den Schlaf-Wach-Rhythmus verantwortlich sind. Je nach Präparat wirken Antidepressiva stimmungsaufhellend, belebend oder eben beruhigend-dämpfend.

Als Schlaftabletten kommen vorrangig Mittel mit den Wirkstoffen Amitriptylin, Doxepin, Mianserin und Trimipramin zum Einsatz, die eine beruhigende Wirkung haben. Die Behandlung beginnt in der Regel mit einer niedrigen Dosierung. Es kann jedoch einige Zeit dauern, bis die richtige Dosis für eine schlaffördernde Wirkung gefunden ist.

Testen Sie die schnelle Alternative SOMNA Schlafspray mit Melatonin, die natürliche Einschlafhilfe ohne Nebenwirkungen.

Schlaftabletten und ihre Nebenwirkungen: Abhängigkeit, Gewöhnung und eingeschränktes Reaktionsvermögen

Verschreibungspflichtige Schlaftabletten können Ihre Schlafbeschwerden durchaus lindern. Benzodiazepine waren über viele Jahre hinweg die Schlaftabletten der Wahl, um länger anhaltende Schlafprobleme zu behandeln.

Allerdings weisen Schlaftabletten mit Benzodiazepinen viele Nebenwirkungen auf. Das größte Risiko: Sie machen abhängig. Benzodiazepine haben sogar ein besonders hohes Suchtpotenzial. Schon nach wenigen Wochen gewöhnt das Gehirn sich an die Stimulierung durch die Schlaftabletten. Das Suchtpotenzial sollten Sie nicht unterschätzen: Laut der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen gelten in der Bundesrepublik 1,2 bis 1,5 Millionen Menschen als abhängig von Schlaftabletten. Setzen Sie Schlaftabletten mit Benzodiazepinen abrupt ab, kann es zu schweren Entzugserscheinungen kommen.

Mit längerer Einnahme verlieren die Schlaftabletten zudem an Wirkung und es werden höhere Dosen notwendig, damit sich der gewünschte beruhigende Effekt einstellt. Auch darüber hinaus haben die Schlaftabletten Nebenwirkungen, die gefährlich werden können. Benzodiazepine senken zum Beispiel das Reaktionsvermögen. Diese Beeinträchtigung hält lange nach der eigentlichen Einnahme an. Nehmen Sie am Abend Schlaftabletten mit Benzodiazepinen ein, sollten Sie am nächsten Morgen nicht Auto fahren.

Weiterhin wirken Schlaftabletten mit Benzodiazepinen muskelrelaxierend. Das bedeutet, die Muskeln im Körper können sich nicht mehr richtig anspannen. Das ist potenziell gefährlich, da die Schlaftabletten auf diese Weise auch die für die Atmung zuständigen Muskeln beeinträchtigen, was in der Nacht zu Atemproblemen führen kann. Alkohol verstärkt diese Wirkung noch. Während Sie Schlaftabletten einnehmen, sollten Sie daher auf Alkohol komplett verzichten. Die muskelrelaxierende Wirkung der Schlaftabletten erhöht vor allem bei älteren Menschen auch das Risiko für Stürze. Genau wie rezeptfreie Mittel unterdrücken Benzodiazepine zudem den zur Erholung besonders wichtigen REM-Schlaf.

Schlaftabletten mit den sogenannten Z-Wirkstoffen gibt es seit etwa 25 Jahren. Lange gingen Mediziner davon aus, dass Z-Schlaftabletten in der Wirkung Benzodiazepinen ähneln, aber mit einem geringeren Suchtpotenzial einhergehen. Mittlerweile hat sich jedoch gezeigt, dass auch Z-Schlafmittel süchtig machen. Setzen Sie die Schlaftabletten ab, kann dies heftige Entzugserscheinungen zur Folge haben. Außerdem beeinträchtigen auch Z-Schlafmittel das Reaktionsvermögen und können Kopfschmerzen sowie Sehstörungen auslösen.

Antidepressiva machen zwar nicht süchtig, können aber durchaus zur Gewöhnung führen. Setzen Sie die Schlaftabletten wieder ab, dauert es nämlich einige Wochen, bis sich die körperlichen Prozesse wieder einpendeln und Sie auch ohne Tabletten gut einschlafen können. Viele Anwender denken, dass ihre alten Schlafprobleme weiter bestehen und entscheiden sich daher dafür, wieder Schlaftabletten zu kaufen. Zu den weiteren Nebenwirkungen von Antidepressiva gehören Gewichtszunahme, Sehstörungen, Herz-Rhythmusstörungen Kopfschmerzen und der Verlust der Libido. Genau wie alle herkömmlichen Schlaftabletten beeinträchtigen Antidepressiva zudem die Traumschlafphase.​

Da verschreibungspflichtige Schlaftabletten so viele Nebenwirkungen aufweisen, raten Experten davon ab, sie länger als drei Wochen am Stück einzunehmen. Doch selbst viele Ärzte halten sich nicht an diese Empfehlung und verordnen die Schlaftabletten über einen längeren Zeitraum hinweg auf Privatrezept.

Testen Sie daher SOMNA Schlafspray mit Melatonin, die Einschlafhilfe ohne Nebenwirkungen.

Schlaftabletten pflanzlich: Die Alternative zu Schlaftabletten aus der Apotheke

Ob rezeptfrei oder verschreibungspflichtig: Die Nebenwirkungen von Schlaftabletten aus der Apotheke sind mittlerweile vielen bekannt. Statt herkömmliche Schlaftabletten zu kaufen, sehen sich daher immer mehr Menschen nach pflanzlichen Alternativen um.

Schlafmittel auf pflanzlicher Basis gibt es ebenfalls in Form von Tabletten, aber auch als Tropfen, Kapseln oder Tee. Pflanzliche Präparate erhalten Sie in der Apotheke ebenso wie in Drogerien. Als Wirkstoffe finden vor allem Baldrian, Hopfen, Melisse, Lavendel und Passionsblume Verwendung. Häufig werden auch Kombinationen der verschiedenen Pflanzenpräparate angeboten.

Ein besonders beliebtes pflanzliches Mittel ist Baldrian. Die Inhaltsstoffe des Baldrians sollen genau wie einige Schlaftabletten auf die Rezeptoren für bestimmte Botenstoffe im Gehirn einwirken und auf diese Weise beruhigen. Auch die Inhaltsstoffe des Hopfens setzen sich an die Andockstellen im Gehirn an, die den Schlaf-Wach-Rhythmus steuern. Der Effekt soll dem des körpereigenen Hormons Melatonin ähneln.

Eindeutig belegt ist die schlaffördernde Wirkung pflanzlicher Präparate noch nicht. Einige Labortests weisen aber auf die beruhigende Wirkung von Baldrian, Hopfen und Passionsblume hin. Im Gegensatz zu herkömmlichen Schlafmitteln weisen pflanzliche Präparate zudem keine schweren Nebenwirkungen auf und führen nicht zur Gewöhnung. Schlaftabletten, die pflanzlich wirken, sollen zudem vor allem das Einschlafen fördern und üben keinen Einfluss auf die unterschiedlichen Schlafphasen aus. So wird etwa die erholsame Traumschlafphase nicht unterdrückt. Bereits die Zubereitung eines Tees mit Baldrian, Hopfen oder Melisse kann außerdem zum beruhigenden Ritual vor dem Zubettgehen werden und es Ihnen erleichtern, in den Schlaf zu finden.

Für die verschiedenen pflanzlichen Schlafmittel gelten unterschiedliche Einnahmeempfehlungen. Die Hersteller empfehlen meist, die Produkte ein bis zwei Stunden vor dem Schlafengehen zu sich zu nehmen. Der gewünschte schlaffördernde Effekt stellt sich jedoch nicht sofort ein. Pflanzliche Schlaftabletten müssen Sie mehrere Wochen lang einnehmen, bevor sie ihre volle Wirkung entfalten. Je nach Präparat kann es zwei bis sechs Wochen dauern, bis Sie leichter einschlafen können.

SOMNA Schlafspray enthält nicht nur Melatonin, sondern auch wertvolle Auszüge aus den bewährten Heilkräutern Baldrian, Hopfen, Passionsblume, Schneeball, Mutterkraut, Ginkgo, Pfefferminz und Helmkraut. Somit ist SOMNA eine hervorragende Alternative zu pflanzlichen Schlaftabletten, die oft nur einen Wirkstoff enthalten.

SOMNA Schlafspray mit Melatonin: Hält dem Schlaftabletten-Test stand

Schlaftabletten Tests haben gezeigt: Neben unerwünschten Nebenwirkungen gibt es bei herkömmlichen Schlaftabletten noch ein weiteres Problem: Sie wirken sich lediglich auf die Symptome der Schlaflosigkeit aus, bekämpfen aber nicht ihre Ursachen. Können Sie schlecht ein- oder durchschlafen, ist dafür häufig ein Mangel an Melatonin verantwortlich.

SOMNA Schlafspray von Dr. Spray's enthält Melatonin, welches eine tragende Rolle für einen gesunden Schlaf spielt:

Melatonin ist ein körpereigenes Hormon, das den Tag-Nacht-Rhythmus steuert. Sobald es dunkel wird, schüttet unser Gehirn Melatonin aus. Das Hormon dockt nun an bestimmten Bindungsstellen im Gehirn und in den Immunzellen an. Damit signalisiert es dem Körper, dass es langsam Zeit wird, zur Ruhe zu kommen und sich auf den Schlaf vorzubereiten. Unser Körper fährt daraufhin den Energieverbrauch herunter, senkt den Blutdruck und die Körpertemperatur. In Folge fühlen Sie sich müde. Fällt Licht auf die Netzhaut, hemmt dies die Melatoninbildung und Sie fühlen sich wieder wach. Bei einem gesunden Melatonin-Stoffwechsel befindet sich nachts drei- bis zwölfmal so viel Schlafhormon im Körper wie tagsüber.

Häufiger Stress, ein unregelmäßiger Schlafrhythmus, Schichtarbeit oder langes Arbeiten am Computerbildschirm können die Ausschüttung von Melatonin stören. Auch bei älteren Menschen kommt es häufiger zu einer verminderten Ausschüttung des Schlafhormons. Wälzen Sie sich am Abend lange im Bett und finden einfach nicht in den Schlaf, liegt dem oft ein Melatonin-Mangel zugrunde.

Da Melatonin ein körpereigenes Hormon ist, lässt es sich dem Organismus einfach zuführen. SOMNA Schlafspray ist ein Nahrungsergänzungsmittel mit Kräuterextrakten und Melatonin, das auf natürliche Weise den Schlaf fördert. Nehmen Sie SOMNA Schlafspray kurz vor dem Zubettgehen ein, können Sie die Einschlafzeit verkürzen und kommen schneller zur Ruhe.

Als körpereigenes Hormon ist Melatonin besonders gut verträglich. Eine Gewöhnung oder Abhängigkeit, wie sie bei Schlaftabletten auftritt, müssen Sie nicht fürchten. Der Körper baut das Schlafhormon innerhalb von zwei bis drei Stunden wieder ab. Es verbleibt also wesentlich kürzer im Organismus als die Wirkstoffe herkömmlicher Schlaftabletten. Anders als Schlaftabletten verändert SOMNA Schlafspray auch nicht den natürlichen Schlafrhythmus. Die Traumschlafphase findet weiterhin statt. Das hilft Ihnen dabei, am nächsten Morgen ausgeruht in den neuen Tag zu starten. 

SOMNA Schlafspray: Einfache Anwendung, schnelle Abhilfe

SOMNA Schlafspray lässt sich noch dazu ganz einfach anwenden. Schütteln Sie das Spray sanft und geben Sie 8 Sprühstöße direkt in den Mund. Ein zusätzliches Glas Wasser benötigen Sie zur Einnahme nicht. Das Spray eignet sich daher auch für Personen, die Probleme haben, Schlaftabletten zu schlucken.

Über das von Wissenschaftlern und Produktingenieuren entwickelte Molecular Spray System® gelangen die enthaltenen Wirkstoffe direkt auf die Mundschleimhaut. Von dort werden sie schnell vom Organismus aufgenommen. Die Wirkung setzt daher bereits nach etwa 10 bis 15 Minuten ein.

Ein Spray reicht für etwa 30 Anwendungen. Dank seiner kompakten Größe ist das SOMNA Schlafspray auch ideal für Reisen.

SOMNA Schlafspray ist ein Nahrungsergänzungsmittel für Erwachsene. Es ist nicht geeignet für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, Schwangere und Stillende. Nehmen Sie das Produkt bitte nur vor dem Schlafengehen ein. Führen Sie keine Fahrzeuge oder Maschinen, wenn Sie das Produkt verwenden.

Stehen Sie unter ärztlicher Aufsicht, haben eine Autoimmunerkrankung, eine bipolare Störung, Diabetes, Epilepsie, Leukämie, eine Schilddrüsenüber- oder -unterfunktion oder nehmen Sie MAO Inhibitoren oder Corticosteroide ein, sprechen Sie vor der Verwendung des Produkts bitte mit Ihrem Arzt.

SOMNA Schlafspray erhalten Sie rezeptfrei in der Apotheke. Überzeugen Sie sich selbst von der einmaligen Wirkung des Schlafhormons Melatonin und der schlaffördernden Kräuterextrakte.

Ein- und Durchschlafen ohne Schlaftabletten - mit Hilfe des SOMNA Melatonin Spray

Schlaftabletten können ein Weg sein, um Schlafprobleme kurzfristig zu bekämpfen. Von einer langfristigen Anwendung ist aufgrund zahlreicher Nebenwirkungen jedoch abzuraten. SOMNA Schlafspray ist eine rezeptfreie Alternative. Das Nahrungsergänzungsmittel mit Kräuterextrakten und dem körpereigenen Schlafhormon Melatonin kann das Ein- und Durchschlafen auf natürliche Weise fördern. Testen Sie es jetzt!

© 2019 by Lucky Brands Vertriebs GmbH. 

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • YouTube Social  Icon